Wie sich das Langzeit-CGM im Sport behauptet

Sporty Eversense XL?

Mehrfach wurde ich gefragt, wie sportlich das Eversense XL denn sei. Nun, ein Radrennen, einen Spendenlauf, Jumping Fitness, Kraft-Ausdauer und Schwimm-Training hat es bei mir bereits im ersten Monat mitgemacht. Wie hat es sich dabei behauptet? Gab es Probleme mit Eversense XL im Sport? Was läuft gut und was könnte noch besser werden?

Alles im grünen Bereich: ein erstes positives Feedback der ersten Wochen mit Eversense XL.
Alles im grünen Bereich: ein erstes positives Feedback der ersten Wochen mit Eversense XL.

Ich hatte bereits hier angedeutet, dass während meines Radrennens tatsächlich ein paar Schwierigkeiten auftraten. Bewusst habe ich jedoch etwas abgewartet, bevor ich über meine Erfahrungen mit Eversense XL im Sport öffentlich schreibe. Ich war zwar die erste Woche nach Einsetzen des Sensors etwas genervt, doch die zweite Woche verlief schon ganz anders. So bekam ich in der ersten Woche nach Einsetzen des Eversense XL Sensors noch ständige Warnmeldungen über die Eversense App: etwa zu „intensives Umgebungslicht“. Jedoch hat es keine 10 Tage gedauert, bis diese Warnmeldungen völlig verschwanden. Jetzt vermisse ich sie ja schon fast ;).

Außerdem muss ich mir selbst den Anfänger-Fehler eingestehen, dass ich bereits den ersten Tag nach dem Einsetzen des Eversense XL Sensors sportlich, bei Temperaturen weit über 30 Grad, entgegen aller Warnungen gleich wieder Vollgas gegeben habe. Die Soße lief richtig ;). Das führte natürlich dazu, dass sich Pflaster und die Strips direkt nach dem Mini-Eingriff (Einsetzen des Sensors) lösten. Nun ja, wer nicht hören will. Mein Arzt hatte mich im Vorfeld ja darauf hingewiesen, dass es ca. 5 Tage dauert, bis der kleine Schnitt verheilt ist. In dieser Zeit sollte man diesen nicht unbedingt so viel Schweiß aussetzen und auch nicht damit Schwimmen gehen.

Aber der kleine Schnitt verheilte so schnell, dass es diesbezüglich keine weiteren Probleme gab. (Aber besser auf den Arzt hören, nicht nachmachen!)

Bei den diesjährigen sommerlichen Temperaturen mussten wir wohl alle schauen, dass FGM-/CGM-Systeme, Katheter, Patch-Pumpen etc. pp. irgendwie am Körper auf dem rechten Platz haften bleiben. Nun aber konkret: Was läuft gut im Sport und was kann noch besser werden? Ist Eversense XL sporttauglich? 

Hinweis: Hier hatte ich unabhängig vom Sport geschrieben, was Eversense XL so besonders macht und was man außerdem darüber wissen sollte.

Diabetes & Sport mit dem Eversense XL CGM System: Ein dankender BLick auf den Smart Transmitter mit Vibrationsalarm
Ein dankender Blick auf den Smart-Transmitter: er warnt vor zu niedrigen oder zu hohen Werten per Vibration direkt am Arm.

Wie sportlich ist das Eversense XL?

Das lief gut…

  • Dankbar bin ich vor allem für den Vibrationsalarm direkt am Arm: Über den Smart Transmitter wird ein Vibrationsalarm am Arm ausgelöst, dieser ist direkt spürbar. Je nach Hypo-, Hyper-, Akku-, zu viel Umgebungslicht-Warnung vibriert dieser anders (etwa kurz, lang, dreimal oder zweimal). Das ist echt praktisch. Die „Codes“ dafür hat man schnell raus. Die Warnung und Erinnerung sind zusätzlich auch auf dem Smartphone oder der Smartwatch abrufbar.
     
  • So stelle ich meine Eversense-Alarmmeldungen im Sport (!Nicht generell im Alltag!) ein, um rechtzeitig vor zu hohen und zu niedrigen Werten gewarnt zu werden, etwa in der Position als Trainer, beim Marathon, Radrennen etc. pp.:
    Diabetes & Sport mit dem Eversense XL CGM System: So stellt Stefanie ihre Eversense-Alarmmeldungen im Sport ein, um rechtzeitig vor zu hohen und zu niedrigen Werten gewarnt zu werden
  • Der Smart Transmitter ist flach und hält mit dem mitgelieferten Pflastern bei mir gut. Auf Grund der hohen Temperaturen habe ich beim oben erwähnten Radrennen, beim Jumping Fitness und dem Spendenlauf sicherheitshalber aber noch Tape zum Fixieren verwendet. Ich habe ein Tape benutzt, das auf sich selbst haftet (Tape, das mittels Klebstoff auf der Haut haftet, funktioniert natürlich auch. Hinterher muss der Smart Transmitter nur von den Kleberesten befreit werden ;)).
     
  • Einmal ist es mir bei den Temperaturen passiert, dass der Transmitter verrutscht ist. Dank der Platzierungshilfe, welche die Eversense XL App zur Verfügung stellt, konnte ich den Smart Transmitter wieder schnell richtig platzieren. Diese Möglichkeit habe ich bei anderen CGM-Systemen nicht. Wenn der Sensor abfällt, bleibt mir nichts anderes übrig, als einen neuen zu setzen. Im Fall von Eversense XL schiebe ich nur den Transmitter an die richtige Stelle zurück.
     

Wünsch dir was…

Da hat man schon ein System, das einem die Glukosemessung abnimmt, einen warnt und Trends anzeigt und man ist trotzdem nicht zufrieden? Das Meckern auf hohem Niveau macht wohl das Menschsein aus ;). Hier mein Wunschzettel:

  • Eversense XL möchte zwei Mal am Tag kalibriert werden, was ja auch gut ist, da das System dadurch so genau arbeiten kann. Allerdings kommt es doch mal vor, dass keine Kalibrierung möglich ist, oder das System die Kalibrierung nicht akzeptiert. Ich bin dadurch schon in die Situation geraten, dass mir keine Werte angezeigt wurden, oder ich wieder in die Initialisierungsphase gerutscht bin, in der das System vier Kalibrierungen benötigt. Es wäre schön, wenn Eversense XL in solchen Situationen trotzdem Werte anzeigen würde, meinetwegen gerne mit einem dicken Sicherheitshinweis „Vorsicht! Ungenaue Werte!“ versehen ;).
     
  • Eversense XL mag es nicht so gerne, wenn man sich mehr als 7,6 Meter vom Smartphone wegbewegt und macht dann entsprechend mit Vibration darauf aufmerksam. Da diese Situation bei mir im Alltag doch recht häufig vorkommt, würde ich mir wünschen, dass man diese Warnung deaktivieren kann. Aber für viele dürfte dies kein „Problem“ darstellen, da das Smartphone ja heute quasi zum Körperteil geworden ist ;).

Aber: Ein weiterer Vorteil von Eversense XL ist, dass der Smart Transmitter trotzdem am Arm vibriert – auch wenn das Smartphone nicht in der Nähe ist!

Mit dem Eversense XL CGM System ein sicheres Gefühl im Alltag
Mit Eversense XL ein sicheres Gefühl im Alltag!

Jedes System hat seine Eigenheiten. Beim Eversense XL überwiegen für mich die positiven Eigenschaften. Die ersten zwei Wochen mussten wir erst zu einem Team zusammenwachsen (im wahrsten Sinne des Wortes :D), mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team (nicht nur) im Sport geworden. Das Eversense XL motiviert mich, mich intensiver mit meinen Blutzuckerwerten auseinander zu setzen. Ich brauche öfters mal was Neues, Veränderungen, damit ich motiviert bleibe, mich 24 Stunden, 365 Tage im Jahr und ohne Urlaub um meinen Diabetes, meine Blutzuckerwerte zu kümmern. In der Eversense XL App möchte ich nur schöne Werte sehen ;), weil sieben viel Spaß macht und ich das Design mag. Im (Leistungs- und Wettkampf-)Sport ist das nicht immer ganz einfach. Da geht es nun mal auch Auf und Ab. Doch dank der Alarme, bin ich auf der sicheren Seite. Bisher bin ich insgesamt zufrieden und fühle mich sehr sicher mit dem System!