Warum sich Annette3278 bewussteres Essen und mehr Aufklärung schon von klein auf wünscht

Kinder und Ernährung

Typ-2-Diabetes, Kinder und Ernährung
Mit Essen soll man zwar nicht spielen, eine gesunde Ernährung kann man Kindern aber auf spielerische Weise näherbringen // © san_ta / Fotolia

Ich bin mit meinem Diabetes sehr gut eingestellt. Ich denke aber weiter und frage mich, wie ist es überhaupt dazu gekommen? Meine Mutter hat es immer gut mit mir gemeint und mir jeden Wunsch beim Einkaufen erfüllt. Somit gab es viel Süßes in meiner Kindheit.

Für die Zukunft wünsche ich mir viel mehr Aufklärung bereits im Kindesalter in der KiTa. Spielerisch kann man gerade im Kindesalter sehr viel bewirken und den Kindern eine bewusstere Ernährung zeigen.

In vielen Familien, gerade wenn beide Elternteile arbeiten, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung nur mit gutem Willen und Organisation möglich. Es gibt schnell eine Wurst und dazu eine Möhre oder es gibt mal wieder Nudeln mit fertiger Sauce. Ich sehe es direkt im Bekanntenkreis und leider auch in der eigenen Familie, dass man noch viel machen muss.

Den Eltern ist es sicher oft bewusst, aber Fastfood geht ja doch so schnell und macht satt. Wenn aber mit den Kindern in frühen Jahren immer wieder geübt und gesunde Ernährung thematisiert wird, werden die Kinder vielleicht weniger über Süßes, Chips und Fastfood herfallen und eher mal zum Knabbern zum Gemüse greifen. Diabetes ist bzw. wird die Volkskrankheit Nummer 1, wenn wir nichts unternehmen!