Das Lieblingsgetränk der Deutschen: Positive Wirkung bei Typ-2-Diabetes

Das schwarze Gold – Kaffee

Einen Morgen ohne Kaffee würden Sie überleben, Ihr Umfeld allerdings nicht? Die gute Nachricht für alle, die gerne mit einer großen Tasse in den Tag starten: Studien zeigen, dass sich Kaffeetrinken positiv auf die Gesundheit auswirken kann!

Kaffee bei Typ 2 Diabetes
Gebrüht, gepresst, gekocht, gefiltert, gemahlen, geröstet … wie hätten Sie ihn gerne?

"Einen To Go Triple Grande Half Decaf zwei Spritzer White Mokka Sirup Soya Milch bitte."

Vor einigen Jahren gab es nur "schwarz", Zucker und Milch – und Kaffee hatte im Allgemeinen ein eher mieses Gesundheits-Image. Mittlerweile hat sich einiges getan.

Nicht unbedingt neu: Koffein beschleunigt die Informations- und Reizverarbeitung im Gehirn, Konzentrationsfähigkeit und Denkvermögen erhöhen sich. Laut jüngeren Studien bremst lebenslanger Kaffee-Genuss zudem den altersbedingten Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit.

Dem geliebten Heißgetränk wird nun noch eine positive Eigenschaft nachgesagt: Täglicher Kaffeegenuss kann das Risiko für einen Typ-2-Diabetes deutlich reduzieren. In Studien wurde festgestellt, dass sich die Glukosetoleranz nach einigen Wochen regelmäßigen Kaffeetrinkens erhöht: Zucker kann dann schneller aus dem Blut abtransportiert werden. Dadurch werden der Blutzuckerspiegel und die Insulinkonzentration positiv beeinflusst und das Diabetes-Risiko wird auf lange Sicht gesenkt. Die Ursache hierfür könnte in den antioxidativen Eigenschaften von Kaffee-Inhaltstoffen wie der Chlorogensäure liegen. Am Koffein scheint es jedenfalls nicht zu hängen. Das erhöht sogar kurzfristig den Blutzuckerspiegel – allerdings ist diese Wirkung ungefähr eine Stunde später verflogen.

Wer sich jetzt schon freudig die Hände reibt und die Kaffeemaschine anschmeißt – bitte nicht übertreiben! Die ideale Menge liegt, je nach individueller Verträglichkeit, bei drei bis fünf Tassen pro Tag. Übrigens trinkt jeder Deutsche über 1.000 Tassen durchschnittlich pro Jahr. Weltweit liegt Deutschland damit auf dem 4. Platz. In welchem Land man den meisten Kaffee trinkt? Ein Tipp: Viele Saunen dieses Landes liegen an der Grenze zu Schweden und Russland.