Der Zusammenhang zwischen HbA1c-Wert und Meereshöhe

Landunter oder obenauf?

In den Urlaub fahren und anschließend einen besseren Langzeitglukosewert haben: Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Nun, das kommt ganz darauf an, wo Sie hinfahren. Aber: Freuen Sie sich nur vorsichtig.

Landunter oder obenauf: Zu HbA1C und Meereshöhe
Verbesserter HbA1c durch Urlaub: Kein Grund, gleich auf den Berg zu ziehen

Urlaub ist erstmal Entspannung, Erholung, Abenteuer – aber bei ungewohnten Aktivitäten, viel gutem Essen und generell ungeregeltem Alltag kann der Diabetes auch mal zu kurz kommen. Vielleicht sorgt der Urlaub so auch für leichten Bammel vor dem nächsten Termin beim Diadoc. Wie wäre es da, nach dem Urlaub von einem unerwartet verbesserten HbA1c überrascht zu werden? Was erstmal nach einem Wunschtraum klingt, passiert Menschen mit Diabetes aber in der Tat immer wieder, wenn sie bspw. nach Südamerika reisen.

Wieso das so ist, haben sich Peruaner, Chilenen und Co. natürlich auch selbst gefragt. Liegt es am vielleicht am Wetter? Dem Essen? Oder doch an uralter Magie? Peruanische Forscher haben jetzt den – vergleichsweise banalen – Grund herausgefunden: Höhenunterschiede.

Oben in den Anden ist die Luft dünner oder besser gesagt: sauerstoffärmer. Bei längerem Aufenthalt in Höhenlagen produziert der Körper mehr Hämoglobin, das für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich ist. Und so kann es kommen, dass der Anteil an „verzuckertem“ Hämoglobin – eben der HbA1c-Wert – sinkt. Schließlich macht es ja auch einen Unterschied, ob Sie einen Würfel Zucker in einem Glas Wasser auflösen oder in der vollen Badewanne.

Für den besseren Langzeitwert braucht man also nicht gleich nach Peru ziehen – und auch Ihren Sommerurlaub müssen Sie nicht nach Höhenmetern buchen: Denn genau genommen ist der gute HbA1c-Wert in diesen Fällen nicht viel wert. Wenn Sie längere Zeit in Höhenlagen um und über 3.000 m verreisen, ist es ratsam, das veränderte Verhältnis von Blutzuckerspiegel und HbA1c beim nächsten Termin zumindest im Hinterkopf zu behalten.

Schließlich ist die Aussagekraft eines niedrigen HbA1c-Werts stets relativ zu betrachten. Er kann eine gute Blutzuckereinstellung widerspiegeln, genauso aber auch durch Schwankungen und viele Unterzuckerungen entstehen. Sehen Sie daher also eher Ihren persönlicher Zielbereich als eines der besten Reiseziele.