So stärken Sie Ihr Immunsystem

Die Abwehr muss stehen!

Viren und Bakterien sind praktisch überall. Trotzdem sind wir nicht ständig krank – ein gut funktionierendes, stabiles Immunsystem kann Krankheiterreger unschädlich machen. Mit den folgenden Tipps stärken Sie ihr Immunsystem bewusst und machen sich fit für neue Angriffe von außen.

  • Die Abwehr muss stehen

    Wir bemerken die Arbeit unserer Abwehrreihen nur dann, wenn es schon brennt und wir zum Beispiel Fieber haben. Trainiert wurde sie schon in der frühen Kindheit: Ein Teil der Abwehrzellen, die zu den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) gehören, ist von Geburt an im Spiel. Der andere Teil unserer Defensiv-Künstler wird im Laufe des Lebens durch die Begegnung mit Umweltkeimen spezialisiert: Die ersten Lebensjahre sind – wie bei vielen anderen Dingen auch – entscheidend. Wenn Kinder in der Erde wühlen oder Kontakt zu Tieren haben, lernt die Abwehr, sich mit neuen Erregern auseinanderzusetzen. Auch Erwachsene trainieren ihr Immunsystem ständig weiter – und das ist auch notwendig. Über das gesamte Leben hinweg sind wir immer neuen Keimen und Erregern ausgesetzt. Mit den folgenden Tipps stärken Sie ihr Immunsystem bewusst und machen sich fit für neue Angriffe von außen.

  • Gesunde Ernährung für starke Abwehrkräfte

    1. Lassen Sie es sich schmecken

    Früchte und Gemüse liefern Vitamine und Mineralstoffe. Auch Ballaststoffe helfen, das Immunsystem fit zu halten. Sie tragen zu einer gesunden Darmflora bei – und da viele Erreger mit der Nahrung in Magen und Darm gelangen, ist unser cleveres Immunsystem auch stark mit dem Darm verbunden. Fettgewebe, besonders am Bauch, sind dagegen unnötiger Ballast: Sie schütten mehr Botenstoffe und Hormone aus als gewöhnliche Fettzellen, zum Beispiel Entzündungsstoffe. Diese bildet unser Körper eigentlich zur Abwehr gegen Krankheitserreger oder um Heilungsprozesse in Gang zu bringen. Werden solche Stoffe aus anderen Gründen gebildet, schalten wir quasi permanent auf Abwehr – das Immunsystem ist dauerhaft belastet. Die selben Mechanismen wirken sich auch negativ auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Entstehung von Diabetes aus.

  • Regelmäßige Bewegung für starke Abwehrkräfte

    2. Sich regen bringt Segen!

    Es muss kein intensives Training sein – das kann die Immunabwehr sogar schwächen. Wenn Sie sich regelmäßig bewegen, fördern Sie die Durchblutung und damit den besseren Transport der Abwehrzellen. Auch deren Anzahl wird erhöht. Noch dazu sind Sport und Bewegung wichtige Faktoren für eine gute Diabetes-Einstellung. Täglich mindestens eine halbe Stunde Bewegung lässt sich in jeden Alltag einbauen: spazieren gehen, einkaufen oder schwungvoll putzen – all das kurbelt bereits die Abwehr an und sorgt für Nachschub an Immunzellen.

  • Stress schwächt das Immunsystem

    3. Machen Sie sich locker!

    Ganz egal, wie Sie am besten entspannen – tun Sie es. Denn Stress wirkt auch direkt auf unser Immunsystem: Dessen Verzweigungen sorgen leider dafür, dass schon Stresshormone genügen können, um die Abwehrkräfte zu schwächen. Alle Teile des Immunsystems übermitteln über die Blut- und Lymphgefäße Nachrichten durch Botenstoffe. Sind diese Leitungsbahnen durch eine Überlastung durch Stress blockiert, leidet darunter das gesamte Netzwerk. Ob Sport, autogenes Training oder ein DVD-Abend mit Freunden: Stressabbau verbessert Ihre Abwehrkräfte.

  • Ausreichend Schlaf fördert ein gesundes Immunsystem

    4. Gute Nacht.

    Genug Schlaf ist das A und O eines starken Immunsystems. Während das Gegenteil Ihre Abwehrmechanismen unmittelbar schwächt: Die Konzentration von Entzündungsstoffen im Blut steigt schon nach einer Nacht ohne Schlaf. Zu wenig oder unruhiger Schlaf gehört auch zu den Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes.

  • Bestellen Sie jetzt einen unentgeltlichen Anwendertest

    5. Lassen Sie aus einem Kreislauf keinen Teufelskreis werden

    Ein schwaches Immunsystem macht anfällig für Infekte. Die wiederum können sich negativ auf die Blutzuckereinstellung auswirken. Und das schwächt erneut Ihre Immunabwehr. Also: Messen Sie regelmäßig Ihren Blutzucker, denn gut eingestellte Werte unterstützen auch Ihre Abwehrkräfte.

    Unterstützen Sie die Abwehrkette Ihres Immunsystems mit den Accu-Chek Blutzuckermesssystemen: Wechseln Sie unentgeltlich ein Blutzuckermesssystem Ihrer Wahl ein!

    www.accu-chek.de/anwendertest