Asile vertraut ihrer Diabetesberaterin

Eine zuverlässige Diabetesberaterin

Übereinandergestapelte Steine
Vertrauen und Zuverlässigkeit sind immer wichtig – vor allem zwischen Menschen mit Diabetes und DiabetesberaterInnen.

Zu meinem Diabetologen gehe ich nur zu den Laborterminen und um Rezepte abzuholen. Der einzige Grund, in dieser Praxis zu bleiben, ist die Diabetesberaterin. Sie unterstützt mich zum Beispiel, wenn ich neue technische Hilfsmittel nutzen möchte. Es gibt keine speziellen Typ-1 Schulungen für Diabetesberaterinnen. Trotzdem weiß ich, dass meine Diabetesberaterin immer bereit ist, sich weiterbilden zu lassen. Sie gibt sogar ihre private Handynummer an ihre Patienten weiter. So ist sie im Notfall immer erreichbar. Mehr kann man wirklich nicht erwarten.