Tofu-Rotkohl-Rouladen

02.12.2019 / #meinbuntesleben Redaktion
Diabetes-Rezept Tofu-Rotkohl-Rouladen

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kleiner Rotkohl (ca. 1 kg)
Salz
4 Tomaten
400 g mehligkochende Kartoffeln
200 g Tofu
4 EL Sojasauce
3 EL Olivenöl
2 Frühlingszwiebeln
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
300 ml Brühe
1 Becher Quark (= 250 g)
2 EL gemischte, gehackte Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Majoran)
200 g Landbrot
Außerdem: Küchengarn / kleine Holzspieße


Zubereitung:

  1. Beim Rotkohl die äußeren Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden. Den Kohl ganz in kochendem Salzwasser garen, bis sich nacheinander 8 große Blätter abtrennen lassen. Blätter abkühlen lassen und die Rippen evtl. etwas flacher schneiden. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Kartoffeln schälen, waschen und mit den Tomaten und Tofu in kleine Würfel schneiden. Tofu mit Sojasauce vermischen, in 1 EL erhitztem Öl anbraten und herausnehmen.
     
  2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Jeweils 2 Rotkohlblätter überlappend aufeinanderlegen. Tomaten, Tofu, Kartoffeln und Frühlingszwiebeln vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Rotkohlblättern verteilen. Blätter eng aufrollen, dabei die Seiten einschlagen und die Rouladen mit Küchengarn oder kleinen Holzspießen fixieren.
     
  3. Restliches Öl erhitzten, Rouladen dazugeben und von allen Seiten gut anbraten. Falls noch Füllung übrig ist, diese mit anbraten. Brühe angießen, aufkochen und abgedeckt ca. 40-50 Minuten schmoren. Quark und Kräuter verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Rouladen servieren. Dazu schmeckt frisches Landbrot.


Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

Tipp: Aus dem übrigen Rotkohl lässt sich prima Rotkohl-Salat zubereiten.


Nährwerttabelle:

Pro Portion:
kJ/kcal: 1937/464
EW: 23,6 g
F: 18,8 g
KH: 49,6 g
BE: 3,5