Gute Gründe für einen Bolusrechner

Rechnen oder rechnen lassen?

Bei vielen Insulinpumpen sind Bolusrechner mittlerweile die Regel, in einigen Blutzuckermessgeräten sind sie ebenfalls integriert. Einmal damit angefangen, wollen viele den Rechenhelfer nicht mehr missen. 5 Punkte, die deutlich machen, warum.

  • Bolusrechner

    Knopfdruck statt Rechenschieber

    Ob vor der Mittagspause oder als Elternteil mitten im Kindergeburtstagstrubel: Sie ersparen sich im Alltag die umständliche Rechnerei. Gerade in turbulenten Situationen kann die nämlich selbst Rechenasse herausfordern. Für einen Bolusvorschlag brauchen Sie nur den aktuellen Blutzuckerwert und die geplante KE-Menge der Mahlzeit. Den Rest erledigt der Bolusrechner - und Sie müssen nur noch die vorgeschlagene Insulinmenge verabreichen. 

  • Insulinpumpe und Bolusrechner

     

    Ausnahmen werden berücksichtigt

    Mit den Bolusrechnern der Accu-Chek Insulinpumpen können Sie Gesundheits-Ereignisse festlegen und bei Bedarf aktivieren. Betrifft das zum Beispiel Sport, wird eine entsprechend geringere Insulindosis vorgeschlagen. Es ist auch möglich, einen bestimmten Gesundheitszustand zu speichern und im Fall der Fälle zu aktivieren – zum Beispiel für Stresssituationen, Krankheit oder im Menstruationszyklus.

  • Leichter für Groß und Klein

    Leichter für Groß und Klein

    Ein Bolusrechner kann Kindern mit Diabetes vieles erleichtern: Bei Betreuern sinkt möglicherweise die Hemmschwelle, sich überhaupt mit der Diabetes-Therapie auseinanderzusetzen. Das gilt besonders für Erzieherinnen im Kindergarten oder Lehrer in der Grundschule, da gerade die Kleinsten noch in ihrer Diabetestherapie betreut und unterstützt werden müssen. Nicht auch noch rechnen zu müssen, erscheint vielen in solchen Situationen sicherer und weniger umständlich. Noch besser: Kinder sind mit einem Bolusrechner früher in der Lage, sich selbst um ihren Bolus zu kümmern – in der Regel noch bevor sie selbst die nötigen Rechenkünste beherrschen.

  • Höhere Genauigkeit durch bessere Werte

    Höhere Genauigkeit und bessere Werte

    Sie können individuellen Faktoren, wie die Kohlenhydrat- und Korrekturfaktoren, im Bolusrechner hinterlegen – damit wird eine möglichst präzise Berechnung des Bolus ermöglicht. Zudem kann so das noch aktive Insulin im Körper berücksichtigt und Mehrfachkorrekturen vermieden werden. Grundlage für die Berechnung eines Bolusvorschlages bildet bei Accu-Chek Geräten immer der aktuelle Blutzuckermesswert – damit auch nur die Werte in die Berechnung einfließen, die auch tatsächlich gerade aktuell sind.

    Welche Vorteile gibt es noch? Der HbA1c-Wert freut sich und sinkt, wenn Sie strukturiert messen und dabei ein Blutzuckermessgerät mit integriertem Bolusrechner nutzen. Konkret zeigte das die ABACUS-Studie, mit dem Ergebnis, dass durch eine strukturierte Messung und korrekte Bolusberechnung der HbA1c-Wert um mindestens 0,5 Prozentpunkte gesenkt werden konnte. Die höhere Sicherheit im Diabetes-Management führt laut dieser Studie auch zu einer höheren Therapiezufriedenheit insgesamt. 

  • Starthilfe für Ihren Bolusrechner

    Starthilfe für Sie und Ihren Bolusrechner

    Ihr Arzt oder Diabetes-Team unterstützen Sie im Vorfeld dabei, den Bolusrechner individuell einzustellen. Das erhöht die Sicherheit und Genauigkeit der Messergebnisse, denn die korrekte Einstellung ist ausschlaggebend dafür, dass die Bolusberechnung aufgeht.

  • Blutzuckermessgeräte Insulinpumpe Bolusrechner

     

    Diese 5 Punkte haben Sie neugierig gemacht? Hier die Accu-Chek Produkte mit Bolusrechner im Überblick:

    Accu-Chek Connect – das Blutzuckermesssystem mit dem Bolusrechner in der App.

    Testen Sie hier unentgeltlich Accu-Chek Guide

    Accu-Chek Aviva Expert - speziell für die flexible Insulintherapie entwickelt

    Accu-Chek Insight - das neue Insulinpumpensystem mit integriertem  Bolusrechner, individuellen Einstellungen und einfacher Live-Doku

    Accu-Chek Combo - Insulinpumpentherapie mit präziser Bolusberechnung