Wie Michael spontan mit Diabetes verreisen konnte

Roadtrip durch Schottland

Roadtrip durch Schottland – mit dem Eversense XL CGM System
Michael kann sich ganz auf die Schönheit des Moments konzentrieren – dank seines Eversense XL CGM Systems.

Mit Diabetes (Insulinpumpe + CGM) mal spontan 4.800 Kilometer in acht Tagen zurücklegen – das Ganze ohne Planung, wo man landet oder sein Nachtlager aufschlägt. Hier ein paar Eindrücke und ein kleines Video einer Spontanreise im Juli 2018 nach Schottland.

Eines vorweg: Ja, es geht, und ja, es war unfassbar schön. Meine Frau hatte circa Ende Mai eher beiläufig erwähnt, wie schön doch Schottland sei und es wäre doch mal eine Reise wert. Gesagt, getan. Urlaub eingereicht und eine Fähre gebucht (nur die Hinfahrt).

Mit Diabetes spontan nach Schottland verreisen

Natürlich hat man als Diabetiker auf einiges zu achten bei so einem Roadtrip: Das Insulin muss immer gekühlt sein, das CGM braucht alle 24 Stunden seinen Strom für den Smart Transmitter, dann noch die Katheter, die Insulinpumpe und, und, und ...

Mit Diabetes auf Reisen: Wie Michael seinen Eversense XL Smart Transmitter unterwegs auflädt

In meinem Bus habe ich eine Zweitbatterie verbaut, über die nun meine Kühlbox im Dauerbetrieb laufen konnte. Ebenfalls konnte ich Handy und CGM via USB aufladen. Somit stand der Reise nichts im Weg.

Mit Diabetes spontan verreisen

Zurzeit trage ich den Eversense XL Sensor unter der Haut. Der Verlauf und die Warnungen sind natürlich absolut nützlich, wenn man zwölf Kilometer durch Edinburgh streift, mit dem Kanu zwei Stunden über den Loch Lomond paddelt oder vier Stunden am Glenbrittle auf der Isle of Skye durch unfassbare Natur wandert. Keine Meldung vom Sensor bedeutete auch: 100 Prozent Konzentration auf die Schönheit des Moments.

Wer von solchen Abenteuern mehr sehen möchte, kann gerne auf www.instagram.com/xmicharx nachschauen und bei Gefallen – follow me ;)