Ob zu Ostern oder zum Frühstück: Eier sind gesünder als ihr Ruf

Ach, du buntes Ei

Für Freunde des Oster- und Frühstückeis: Laut einer aktuellen Studie sind Eier gerade für Menschen mit Typ-2-Diabetes gesünder als bislang angenommen. Grund genug, sich bei der Eiermalerei mal so richtig kreativ auszutoben.

Ernährung bei Diabetes und Ostereier
Ernährung bei Diabetes und Ostereier vertragen sich gut!

Auch dieses Jahr werden wir zu Ostern wieder jede Menge Hühnereier bemalen, verzehren und verstecken. So lieb gewonnen diese Tradition auch ist, so hartnäckig halten sich die Vorurteile: Kennen Sie die Empfehlung, nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche zu essen? Dass sich der Verzehr von zu vielen Eiern negativ auf den Cholesterinspiegel auswirkt, war lange eine verbreitete Ansicht.

Ei loves you …

Doch Osterfans aufgepasst: (Oster-) Eier sind viel gesünder als ihr Ruf vermuten lässt! Das haben jetzt australische Forscher in einer Studie mit Typ-2-Diabetikern bewiesen. Drei Monate lang aß die eine Hälfte der 140 Teilnehmer an sechs Tagen der Woche ein Ei und die andere nur an zwei Tagen. Das Ergebnis: Es zeigte sich kein Unterschied im Gesamtcholesterin und bei den Blutzuckerwerten. Die Gruppe, die täglich ein Ei gegessen hatte, berichtete jedoch über weniger Hunger und das Gefühl, eher satt zu sein.

Ran an die Eier-Malerei!

Genießen Sie Ihre Oster- oder Frühstückeier mit gutem Gewissen – und falls Sie Ihrer Kreativität beim Eierfärben so richtig freien Lauf lassen wollen: Eine Seite mit vielen Tipps und Anregungen finden Sie hier.