Heiligabend: Eira erzählt von den Begebenheiten kurz vor Ihrer Diagnose

„Ich doch nicht"

Diagnose Diabetes – eine unerwartete Bescherung
Eira erlebte zu Weihnachten eine unerwartete Bescherung.

Es ist der 24. Dezember und wir sitzen beim Kaffeetrinken. Meine Mutter hat Diabetes, muss Insulin spritzen und Tabletten nehmen. Bei jedem Biss sagen wir dem Zucker den Kampf an. Selbst beim Kaffee lautet die Devise: ,,Aber nur mit etwas Milch.“

Nach dem Essen wird mir übel und ich kippe um. Meine Mutter besteht auf einen Zuckertest. Sie hat alles dabei, wir messen und ich habe einen Wert von 356. Nach den Weihnachtstagen wurde bei mir dann ebenfalls Diabetes festgestellt. Heißt also: Besonders wenn Verwandte Diabetes haben, auf sich achten. Und Diabetiker wissen in der Regel, was Ihnen guttut und was nicht.