Ariana erinnert sich an einen Ratschlag, den sie vor über zehn Jahren von ihrem Diabetologen bekam

1 + 1 gibt nicht immer 2!

Mit einem Abacus rechnen.
Auch wenn man ganz genau misst und rechnet, kann der Blutzucker mal unerwartet in die Höhe schießen.

Als bei mir vor über zehn Jahren die Diagnose „Typ 1“ gestellt wurde, sagte mir mein Diabetologe, dass beim Diabetes 1 + 1 nicht immer 2 ergibt. Damals habe ich es nicht so richtig verstanden und dachte, dies sei einfach so ein Spruch.

Heute kann ich es vollständig nachvollziehen. Das hilft mir auch dementsprechend, wenn der Zucker mal in die Höhe schießt, ohne dass ich einen Mess-, Rechen- oder KH-Schätzfehler gemacht habe. Da so viele andere Faktoren wie Stress, Sport oder Unwohlsein auch eine Rolle spielen können, grüble ich, dank dieser Aussage, nicht übermäßig dem „komischen“ Blutzucker hinterher. Ich schaue lieber nach vorne und versuche es so gut wie möglich wieder ins Lot zu bringen!