Wie Sie Ihren Liebsten den Tag versüßen

Nicht vergessen: Valentinstag! :-)

Hier gibt es 3 Tipps für ein Valentinstags-Programm, mit dem Sie sich und Ihren Liebsten den Tag versüßen – ohne, dass Sie damit Ihren Blutzuckerspiegel besonders belasten. 

Nicht vergessen, bald ist Valentinstag!
Um den Ursprung des Valentinstags ranken sich viele Geschichten. So soll zum Beispiel Bischof Valentin von Rom Liebespaare trotz kaiserlichen Verbots getraut haben .

1. Am Valentinstag schenken viele Menschen Pralinen und Schoko-Herzen, rosarot glasierte Muffins und Krokant. Wie wäre es stattdessen mal mit einer romantischen Obstkreation? Leicht mit Schokolade überzogene Erdbeeren oder herzförmige Ananasstücke,  bieten eine verführerische Alternative. Schauen Sie doch mal online: Da gibt es eine große Auswahl an reichverzierten, ausgefallen Obstkörben speziell zum Valentinstag. Der Apfel war schließlich schon im Paradies das Symbol der Verführung … ;-)

2. Groß essen gehen und anschließend Kino mit Popcorn und Cola? Planen Sie doch stattdessen ein Abendprogramm, das Ihrem Körper guttut: Zum Beispiel ein Mondscheinspaziergang, ein romantischer Abend im Thermalbad oder eine Runde Tanzen. Oder wie wäre es mit einer ganz außergewöhnlichen Unternehmung? Aufregung und Abenteuer stärken die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Partner - das zeigten amerikanische Forscher im sogenannten "Brückenexperiment": Auf einer wackeligen Hängebrücke stehend, fanden sich Männer und Frauen gegenseitig viel anziehender als auf festem Boden. Es muss ja nicht gleich ein Tandem-Fallschirmsprung sein: Gehen Sie doch zum Beispiel zusammen klettern oder Achterbahnfahren …

3. So müssen Sie auf ein leckeres Candlelight-Dinner nicht verzichten: Es gibt unglaublich viele raffinierte Rezepte, die auch mit weniger Kalorien toll schmecken. Probieren Sie sie doch zusammen aus –gemeinsam Kochen macht Spaß und kann in vielerlei Hinsicht ein sinnliches Vergnügen sein.